das zimmer roch noch nach parfüm und zigaretten
auf dem kleinen holztisch, neben die verschmierten rotweinglas lag ein weißer zettel
er war zusammengefaltet, soweit man nur konnte
er trug keine aufschrift und war auch sonst nicht beschrieben -
bis auf eins.
jedesmal wenn ich daran zuückdenke, höre ich noch das kratzen des füllhalters an jenem vernebelten frühlingsabend, der über unsere zukunft entscheiden sollte.

ich blätterte in meinem magazin, mein körper war ganz schwach
ich aß 3 tage nichts, doch du konntest mich nicht ansehen
trotzdem fühlte ich mich beobachtet
überall, überall, überall, über allem, über dem all.

mit einem alle standest du auf, ohne ein wort zu sagen
du schlosst die alte holztür hinter dir
regungslos saß ich da, ohne zu merken, dass alles verloren war
jeder geht, warum bin ich nocht hier?

auf dem zettel stand nur eins:
auf nach london

Kommentare:

  1. Du kannst einfach so verdammt gut schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. warum gibt es bei reaktion nicht: wunderschön?

    AntwortenLöschen
  3. hallo.
    wegen eines Zwischenfalls steht mein Blog nurnoch geladenen Lesern zur Verfügung.
    Wenn du also die Berechtigung haben möchtest, würde ich mich freuen wenn du mir eine mail an Eeli@hotmail.de mit deinem Blog und deiner Email Adresse schicken würdest.
    danke allen, die mir treu bleiben ♥

    elli von schimmer

    AntwortenLöschen
  4. Ich könnte unter jeden deiner Einträge wunderschön und gleichzeitig traurig schreiben.
    Ich kenne dich zwar nicht persöhnlich, aber du bist definitiv eine Bereicherung für diesen komischen Planeten, aus dem ich einfach nicht schlau werde!

    AntwortenLöschen

FOLLOWERS