früher, als ich jünger war, stellte ich mir immer vor,
dass in meinem herzen eine kleine uhr schlägt
hätte ich damals doch nur geahnt,
wie schnell die zeiger brechen können,
so hätte ich meiner umwelt viel mehr aufmerksamkeit geschenkt
ich hätte vermutlich jeden moment mehr gelebt,
als damit beschäftigt zu sein,
mich für die welt unsichtbar zu machen

Kommentare:

  1. Manchmal ist unauffälligkeit ein guts Heilmittel und manchmal auch der größte Feind, den man sich vorstellen kann. Wenn man alles nur mit einem Knopfdruck ändern könnte. Wenn man die Macht über sein Leben hätte. Was wäre schöner?

    Obwohl das unkontrollierbare in manchen Fällen das schönste ist, was einem passieren kann.
    Gib nicht auf, sondern geh zu jemandem der in der Lage ist dir deine kleine Uhr zu richten. Damit du wieder das beruhigende Ticken hörst und merkst wieviel Leben du noch in dir hast.

    verschwende nichts. dir wird nichts geschenkt.


    Mit der Feder im Mund,
    Auf dem Weg nach Paris,
    Spiegelschreiber

    AntwortenLöschen
  2. Unsichtbar machen, dass kenne ich zu gut. aber wir tun es alle so oft wenn wir einfach genervt von unserer umgebung sind un genug haben.
    Doch ich wünschte auch ich würde manchmal meiene umgebung mehr anschauen und die augen für die schönheit von vielen eifnachen dingen offen zu haben. Aber ich verschließe sie leider manchmal, weil ich so abgelenkt durch recht unsinnvolle sachen bin. gehts dir manchmal genauso?

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. deine texte sind so wunderbar, so wahr. ich liebe sie, du hast wirklich unheimlich viel talent. am liebsten würde ich das unter jeden text schreiben, aber naja, irgendwann käm's wahrscheinlich unglaubwürdig rüber, dass sie beinahe alles was du schreibst toll finde, sagte ich ja schon bereits. :D

    AntwortenLöschen

FOLLOWERS