ich habe angst vor dem, was ich denke
ich weiß nicht was ich fühle
meine worte sind wie ein messer
stechen in euer herz
doch eure tränen interessieren mich nicht
ich bin einfach nur noch kalt
und trotzdem ist mein kopf so heiß,
dass er explodieren könnte
diese flut an grausamen, leeren
und auch verzweifelten gedanken,
während ich den löffel im nutella umherühre,
die mir zuschreien, was für ein mensch ich geworden bin
sie zwingen mich den spiegel zu meiden
euch zu meiden
alles zu meiden.

hier zu sitzen und diese leeren worte zu tippen,
während ich versuche auch nur irgendein gefühl zu zeigen.
es geht einfach nicht mehr.
manchmal wünschte ich einfach,
ich könnte diese gedanken,
mit einem sauberen schuss wegpusten

dann wäre alles so...schwerelos

Kommentare:

  1. Selbst ohne Gefühl, drückst du damit hunderte Gefühle aus.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dir einen Blogaward verliehen :p
    http://the-golden-way.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal da wissen wir oft selber nicht was wir denken und verstehen garnicht wieso wir auch über leute die wir mögen schlechte dinge denken. Vieles ist unverständlich. Und auch ohne Gefühle zu leben passiert und es ist grausam es zieht einen runter, in ein schwarzes loch und lässt einen kaum wieder raus. Es wäre so schön,die gedanken weg schießen zu können und schwerelos zu sein. So schön und so unereichbar.

    Du schreibst so tolle Texte, Gedichte (:

    AntwortenLöschen

FOLLOWERS