es ist dunkel, nass und kalt
schlendernde menschen, hier und da der budengeruch
von fettigem thai food
glückliche menschen
einsame menschen
ich
umgeben in diesem strudel von liebe, hass und ignoranz
starre gen himmel
dunkle wolken verbergen mir die sicht
salziger regen brennt in den augen
schreie
jemand rempelt mich an
ich fühle nichts
wieso wieso wieso
wieso bin ich so verloren?
kann meine gedanken nicht ordnen
ich verstehe nicht, was um mich herum passiert
bitte, bitte
gebt mir doch einfach eine antwort
sonst gehe ich dran kaputt

Kommentare:

  1. du schreibst mir aus der Seele.
    ich vergöttere deinen blog!
    unbeschreiblich die texte, echt!
    wäre ich nah am wasser gebaut würde ich jedes Mal weinen. Aber ich bekomme immer eine Gänsehaut, bei (fast) jedem Text!

    mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Your blog is amazing dear, it is so pretty, I shall follow, would you like to follow back? Mines www.elishayates.com tell me if you would like in a comment! I saw your blog from nadia's blog. xx

    AntwortenLöschen
  3. wow. bin beeindruckt .
    sehr schöne texte schreibst du !

    http://my-greyscale.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. heftig, es geht mir gerade genau so wie du es in dem gedicht beschrieben hast.

    AntwortenLöschen
  5. Ach ja, die Situation kennt man. Sehr genau sogar. Immerhin haben sich die letzten beiden Zeilen für mich aufgelöst. Aber ansonsten könnte ich das wirklich so unterschreiben.

    AntwortenLöschen

FOLLOWERS