ich lief seit langen mal wieder
es tat gut, die lungen mit klarer abendluft zu füllen
die straßen waren leer
die kälte färbte meine hände schnell rot
die dünnen bäume erinnerten mich an euch
laternen waren wie flashbacks -

mir wurde schwarz vor augen
ich drehte mich im kreis
ich wollte nicht wieder fallen
und doch lag ich da;
wir lagen da
auf unserem haufen, wie damals
blauer als das meer
strahlten mehr als die prahlste nachmittagssone
ich fühlte mich geborgen
ich fühlte mich stark
ihr wart meine familie
ihr wart menschen, die mir zeigten, was liebe ist
es war herrlich, mit leichtigkeit durch die läden zu ziehen
mitzunehmen, was man wollte
es interessierte uns nicht
wir hatten uns
wir hatten unsere eigene kleine welt voller betäubung
und als ich begann mich so wohlzufühlen
erwachte ich
der sternklare himmel über mich
und der kalte asphalt unter mir

hallo zukunft
hallo ergebnis meiner fehler.
ich vermisse euch.

Kommentare:

  1. Sehr schöner Text. Er macht mich traurig... aber für deinen Schreibstil ist das ein Kompliment ;)

    AntwortenLöschen
  2. jep, massenhaft fehler; distanz.
    ich will zurück.

    2010 ♥

    AntwortenLöschen
  3. Heute wäre ein Tag an dem ich mit dir irsinnig gern reden würde. Du wärst der einzige der es verstehen würde. Wie gesagt du kennst mich nicht und ich dich auch nicht schade eigentlich.
    Ein Herz wieder an dich ♥

    AntwortenLöschen
  4. ich habe dich getagged. hoffe das war okay. (: http://neverwontbethesame.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. es tut mir leid, ich musste meine url ändern, aber es hat sich nichts daran geändert das du getagged wurdest (: http://itsnevertoolatetoturnbackaround.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  6. blogaward, mein lieber !
    http://burberryblue-eyes.blogspot.com/2012/01/blogaward.html

    AntwortenLöschen
  7. manchmal schreibe ich texte einfach ab. weil ich das gefühl habe, so sind sie ein bisschen mehr in mir. das habe ich gerade getan. und ich war mittendrin.

    AntwortenLöschen

FOLLOWERS