voll statt leer
nüchtern statt besoffen
nackt statt angezogen
-
auf dem boden der tatsachen sitzend
anstatt neben den wolken zu schweben
alles, was ich mir einverleibt habe
über die jahre
sprudelt aus mir heraus;
intensiv.
wie aus einem brunnen im park.
niemand sieht zu, wie schön meine fontänen sind, niemand
bis auf einer.
nur ein mensch sitzt in der ersten reihe
nimmt alles auf, nimmt alles wahr
nimmt mich auf
ist ich,
doch
wer bin ich?

ich bin jemand, der nur wollte das du glücklich bist.
aber ich wollte der grund dafür sein.
doch alles was du mir zurückgabst,
brachte mich dazu mich selbst zu hassen, zu zerstören und zu verlieren.

Kommentare:

  1. deine texte sind einfach nur schön :)

    AntwortenLöschen
  2. vor allem die erste hälfte ist richtig gut geschrieben :)

    AntwortenLöschen
  3. ich kenne niemanden, der gefühle so gut mit worten ausdrücken kann, wie du.

    AntwortenLöschen
  4. Du sprichst mir aus der Seele...

    AntwortenLöschen
  5. du bist einer,
    nach dem man lange suchen muss
    auch wenn du das vielleicht nicht so siehst-
    du bist etwas ganz besonderes
    es gibt kaum welche, die die welt so sehen wie du

    AntwortenLöschen

FOLLOWERS