und alles verschwand
an einen ort,
den ich niemals erreichen konnte.
denn du bist es,
die mich zurückhält.
du bist wie
die dämonen in mir.
obwohl sie schweigen,
verstummen sie nie ganz.
sie warten ganz geduldig
auf einen grund
wach zu werden;
mir den atem zu nehmen,
meine gedanken zu vergiften
und mich letztlich zu zerstören.

Kommentare:

FOLLOWERS